DIG zu Gast auf dem Pop-Up-Boot_2Mit Zeitzeugen aus Israel und Zypern, mit Film-  und Wortbeiträgen, mit historischen Dokumenten und Briefen Betroffener aus den Camps gestaltete die Arbeitsgemeinschaft Frankfurt der Deutsch-Israelischen Gesellschaft auf dem Boot des Jüdischen Museums am Main eine attraktives Erlebnis für die fast 100 Gäste.  Im Mittelpunkt stand die Massenflucht der Holocaust-Überlebenden nach Palästina und die restriktive  Einwanderungspolitik der Briten, bekannt unter dem Namen Aliya Bet. Nach der Veranstaltung ging man auf das Deck des am Eisernen Steg gelegenen Bootes – und das Junge Forum der DIG schickte blau-weiße Luftballons in die letzte warme Sommernacht des Jahres ….

 

Es folgen einie Impressionen von dieser Veranstaltung.