Drucken

Das neugegründete Junge Forum der DIG in Frankfurt beteiligte sich am Samstag, 19. Juli mit einer Fußgruppe am Frankfurter Christopher Street Day. Die Teilnehmer zogen mit regenbogenbunten Israelfahnen durch die Frankfurter Innenstadt um für Freiheit und Emanzipation zu demonstrieren und Verbundenheit mit dem Gay Pride in Frankfurts Partnerstadt Tel Aviv zu zeigen. Im Gepäck hatten sie hunderte israelische Regenbogenfähnchen sowie Infomaterial über die offene und Schwulen und Lesben gegenüber aufgeschlossene Gesellschaft Israels.

 Insbesondere zu einer Zeit, in der über Israel vor Allem im Zusammenhang mit Krieg und Konflikt berichtet wird, war es dem Jungen Forum wichtig, an die lebensfrohe und freizügige Kultur des jüdischen Staates zu erinnern – welcher schrecklichen Raketenangriffen einer Terrororganisation ausgesetzt ist. Eine Woche nachdem es in Frankfurt zu antisemitischen Ausschreitungen gekommen war, war es besonders toll zu sehen, wie aufgeschlossen und überwiegend positiv die Teilnehmer des CSD auf die Israelgruppe reagierten. Eine große Freude waren auch mehrere begeisterte israelische Passanten, die sich spontan der Gruppe anschlossen.

Das Junge Forum bedankt sich beim CSD Frankfurt für die herzliche Aufnahme und Unterstützung sowie bei der Botschaft des Staates Israel in Berlin, welche das Infomaterial bereitgestellt hatte.

Fotos des CSD-Auftritts finden sich auf der Facebookseite des Jungen Forums Frankfurt:

http://www.facebook.com/jufoffm